“Starke Kids” sind stark gegen Gewalt

Bürgerstiftung unterstützt erneut Kurse zur Selbstbehauptung und –verteidigung für Kindergartenkinder an den Kitas St. Johannes und St. Marien in Rulle

Die starken Kids von der Kita

St. Johannes Rulle

Pressefoto

St. Marien Rulle

Pressefoto

Kinder, die wissen, wie sie sich gegen Gewalt schützen können, werden nicht so schnell zu Opfern.Deshalb ist es wichtig, mit ihnen bereits so früh wie möglich Verhaltensregeln zu üben, um sie stark zu machen. Denn wer unsicher und ängstlich ist, wird eher zum Opfer von Gewalt und Übergriffen als derjenige, der sich zu behaupten weiß.Dieses Training unterstützt die Bürgerstiftung ein weiteres Mal, indem sie drei Selbstbehauptungskurse an den Kindergärten St. Johannes und St. Marien in Rulle auch 2016 finanziell unterstützt.Unter Leitung der erfahrenen Anti-Aggressivitäts-Trainer Elena Nohlen lernen die Vorschulkinder in sechs Doppelstunden Abwehr- und Verteidigungstechniken, üben Körperhaltung und den Umgang mit ihren Ängsten und gewinnen damit Vertrauen in die eigenen Kräfte und ein Mehr an Sicherheit.Zum Abschluss zeigten sie ihren Eltern und dem Vorsitzenden der Bürgerstiftung Jochen Bruhn in beeindruckender Weise und mit großer Begeisterung, was sie gelernt haben.„Das Projekt entspräche nicht nur den Zielen der Bürgerstiftung, zu denen unter anderem die „Gewaltprävention an den Wallenhorster Kindergärten und Schulen gehöre, sondern gäbe den Kindern Sicherheit im Umgang mit kritischen Situationen:“ sagte Bruhn, und ergänzte. „Sie sind vorbereitet und wissen sich zu wehren – Sie sind jetzt „Starke Kids“.