“Glückspfennige für einen guten Zweck”

Alexanderschule profitiert von der Aktion zu Gunsten ihrer MINT-Arbeit

Pressefoto-Magnet

Aus einer besonderen Spendenaktion erhielt die Bürgerstiftung Wallenhorst einen Betrag von 250 Euro, den sie spontan für das Magnet-Projekt der Alexanderschule zur Verfügung stellte. Geschäftsführer Claus Roeting von der Werbeartikel-Firma Crimex aus Osnabrück hatte 2002 nämlich 10.000 € in Millionen von Pfennigen – Glückpfennigen – eingetauscht, die er als Spende der Bürgerstiftung Osnabrück für diverse Aktionen zur Verfügung gestellte. Dankenswerter Weise wurde die Bürgerstiftung Wallenhorst in den Glückspfennigverkauf auf der Osnabrücker Mahlzeit 2016 eingebunden. Dieser Anteil wurde jetzt den Schülerinnen und Schülern der Alexanderschule für die Anschaffung neuer Magnete für die MINT-Arbeit zur Verfügung gestellt. Jochen Bruhn, Vorsitzender der Bürgerstiftung, übergab die Spende bei einem Besuch der Klasse 5a und freute sich gemeinsam mit der Lehrerin Frau Calic, über die vielen kleinen Magnetismus-Versuche. So wurden z.B. mit ein bisschen Eisenpulver verschiedene Magnet-Bilder gezaubert.  „Wenn es auch nur kleine Schritte sind, so helfen sie mit, die Schulkinder an naturwissenschaftliche und technische Fächer heranzuführen:“ sagte Bruhn.