(v.r.: Mark Rauschen, Jochen Bruhn, Stefan Düing, Verena Hud-Speckmann)

L + T unterstützt das Langzeit-Projekt “Gewaltprävention an den Wallenhorster Kitas und Schulen” mit 6.000 Euro

Bei einem Besuch im L+T-Haus nutzte der Vorsitzende Jochen Bruhn ein zufälliges Treffen mit dem Geschäftsführer Mark Rauschen, um  die Bürgerstiftung Wallenhorst und ihre Projekte bekannt zu machen.

(v.r.: Mark Rauschen, Jochen Bruhn, Stefan Düing, Verena Hud-Speckmann)

(v.r.: Mark Rauschen, Jochen Bruhn, Stefan Düing, Verena Hud-Speckmann)

Dieser zeigte großes Interesse und versprach, das zuständige Gremium für ein weiter führendes Gespräch zu informieren.
Bereits kurze Zeit später meldete sich die  L + T Club-Leiterin Verena Hud-Speckmann und bat für die Bewerbung um einen detaillierten Antrag.
Der Spendenbeirat war wohl sehr von dem Projekt angetan und hat nicht lange überlegt.. Denn nach kurzer Zeit erhielt Jochen Bruhn die tolle Nachricht, dass das Projekt  „Gewaltprävention an den Kitas und Schulen“ mit 6.000 Euro unterstützt wird.
Jochen Bruhn berichtete bei der Scheck-Überreichung am 24. Juli L-T-Chef Mark Rauschen, Clubleiterin Hud-Speckmann und Stefan Düing vom Spendenbeirat über das umfangreiche Projekt. Es begann 2005 mit der Ausbildung von Schüler-Konfliktlotsen, die bei Streitigkeiten unter den Schülern als neutrale Ansprechpartner und Schlichter fungieren. Danach folgten verschiedene Kurse an den Schulen über Selbstbehauptung und Selbstverteidigung, Persönlichkeitsstärkung des Einzelnen, Präventionstage zur Deeskalation und für die Kitas Schutz vor sexuellem Missbrauch und Belästigung.
„Es war für mich ein ganz besonderes Erlebnis, mit welch großer Hilfsbereitschaft die Spendenaktion von Frau Hud-Speckmann begleitet wurde. Es begann bei der Werbevorbereitung für die Stelen im L+T-Clubbereich, über die Außendarstellung bis eben zur Spendenübergabe, eine der größten Beträge, die die Bürgerstiftung Wallenhorst erhalten habe. Deshalb ein ganz großes Dankeschön an Sie Herr Rauschen, an Frau Hud-