Theaterstück KUFUNA KIFARU

Bürgerstiftung unterstützte die Theateraufführung des Musiktheaters „LUPE“ über Konflikte zwischen Generationen und Kontinenten an der Alexanderschule

„Kufuna Kifaru“ – Nashörner zähmen –

Was zunächst so harmlos klingt, entwickelt sich auf der Bühne zu einem Kampf um Recht und Unrecht, um Respekt, um das Gewohnheitsrecht auf die Bank. Um Freiheit, um alte Vorurteile und eingefahrene Denkweisen. Eben zu einem wahren Kampf zwischen menschlichen Nashörnern.
Ein Nashorn zu zähmen bedeutet nach einem afrikanischen Sprichwort, etwas Unmögliches zu schaffen.
„Kufuna Kifaru“ erzählt, wie die drei Menschen verschiedener Generationen in drei verschiedenen Lebenssituationen und drei verschiedenen Sichtweisen der Dinge ihr große Aufgabe – „ihr Nashorn zu zähmen“ – in Angriff nehmen.

Mit großem Interesse und viel Applaus für die beeindruckende Darstellung verfolgten rund 140 Schülerinnen und Schüler der siebten bis zehnten Klassen der Alexanderschule die Aufführung.
Das Thema ist durch ein gemeinsames Theatererlebnis in besonders eindrucksvoller und spielerischer Weise mit einem Hauch afrikanischer Kultur den Schülern vermittelt worden, bilanzierte Jochen Bruhn, Vorsitzender der Bürgerstiftung, das Theaterstück. Genau aus diesem Grund habe sich die Bürgerstiftung
zum Sponsoring entschlossen.